Feuerwehrverband
Ostfriesland e.V.

 

Feuerwehrverband Ostfriesland e.V.


Brandschutzerziehung: „Messer, Gabel, Schere, Licht . . . “

Brandkasse übergibt Feuerwehr-Kreisbrandschutzerziehern neues Unterrichtsmaterial



„Messer, Gabel, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht! Diesen Kinderreim kennt fast jeder.“ schildert Ernst Hemmen, Präsident des Feuerwehrverbands Ostfriesland. „Wie gefährlich Feuer ist, wie auch Kinder verhindern können, dass ein Feuer entsteht und wie man sich am besten verhält, wenn es brennt, vermitteln in Ostfriesland 93 (!) ehrenamtlich tätige Brandschutzerzieherinnen und -erzieher. Bereits im Kindergarten klären sie Kinder über die Gefahren des Feuers auf und vertiefen dieses Thema in den Grundschulen. Dafür stellt die Brandkasse uns traditionell das Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Und dafür möchte ich mich an dieser Stelle mehr als herzlich bedanken!“ Heute erhalten die Feuerwehren 4.000 „brand-aktuelle“ Arbeitshefte – der Bedarf für die nächsten 18 Monate.

Die Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse hat im Jahre 1991 mit den Führungskräften des Feuerwehrverbands Ostfriesland die Arbeitsgemeinschaft Ostfriesische Feuerwehren/ Brandkasse gegründet. Heinz-Herbert Dirks, Feuerwehr-Beauftragter der Brandkasse: „Es beschäftigen sich z.B. acht gemeinsame Arbeitskreise u.a. mit den Themen „Vorbeugender Brandschutz“ und eben „Brandschutzerziehung“. Regelmäßig trifft sich in unserem Hause auch dieser Arbeitskreis, der sich aus den fünf Kreis-/Stadt-Brandschutz-Erzieherinnen/-n und einem Mitarbeiter der Brandkasse zusammensetzt.“ Der Arbeitskreis koordiniert unter anderem das Arbeits- und das Schulungsmaterial für die extra hierfür ausgebildeten Kameradinnen/-en, welches die Brandkasse zur Verfügung stellt:

- kleine Modell-„Rauchhäuser“ mit dem Blick in einzelne Zimmer, womit die Brandrauch-Ausbreitung gezeigt wird, - USB-Sticks mit kurzen Lehrfilmen - nachtleuchtende Aufkleber für Kinderzimmer, die Feuerwehrleute besonders auf diese Zimmer hinweisen sollen, - Urkunden über die Teilnahme an einer Brandschutzerziehung, - Bilderbücher und vieles mehr

werden im Rahmen der Brandschutzerziehung in den Kindergärten und Schulen Ostfrieslands verteilt.

Zusätzlich tauschen alle Angehörigen des Arbeitskreises ihre Erfahrungen hinsichtlich der Kindergarten- und Schul-Besuche aus. Allein im Jahr 2015 haben die FeuerwehrKameradinnen und –Kameraden 5.706 Kindern (!) 922 Stunden Unterricht „erteilt“ – und das anlässlich von 236 Veranstaltungen. Ehrenamtlich!

Der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen hat jetzt mit Unterstützung der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse und ihren drei Schwestergesellschaften ein neues Arbeitsheft erstellen können: „Feuerwehr – Feuer und Flamme!“ Signe Foetzki, Pressesprecherin der Brandkasse, erläutert: „Hier erfahren Kinder die Aufgaben der Feuerwehren, lernen Gefahrensituationen kennen und üben, wie man sie vermeidet. Sie können Rätsel lösen und sich sogar ein Feuerwehrauto basteln. Denn: Lernen muss auch Spaß machen und darf nicht langweilig werden!“ Darüber hinaus enthält das Heft viele Informationen über das Entstehen von Feuer - und sogar das ganz aktuelle Thema Rauchmelder wird behandelt.

Anlässlich der Übergabe der neuen Arbeitshefte danken Heinz-Herbert Dirks und Signe Foetzki allen Brandschutzerzieherinnen/-en für deren überaus wichtige Tätigkeit: „Auch diese Arbeit macht Ostfriesland wieder ein stückweit sicherer! So ist seit der systematisch aufgenommenen Brandschutzerziehung die Anzahl der Brände, die durch Kinder verursacht wurden, deutlich zurückgegangen!“ Ernst Hemmen appelliert abschließend: „Die ausgebildeten Kameradinnen/-en kommen gern auf Anforderung in die Kindergärten und in die Grundschulen. Ansprechpartner sind die Ortsfeuerwehren. Jede durchgeführte Brandschutzerziehung kann Leben retten!“

Aurich, 24. Februar 2016 Signe Foetzki, Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikatio



1. Esklum

Videowettbewerb des FVO: "Mensch, hätte ich das eher gewusst...!"


Am 23.11.2015 wurden die Sieger des Videowettbewerb "Mensch, hätte ich das eher gewusst...!" in einem feierlichen Rahmen im Hause der Brandkasse geehrt.

Im Frühjahr startete der Videowettbewerb des FVO und lief bis zum 25.10.2015. Jeder Mitbürger in Ostfriesland konnte ein Video über die Feuerwehr und wie man dort Mitbürger mit Migrationshintergrund integrieren kann einreichen.
Am 23.11.2015 war es dann soweit, die Sieger konnten geehrt werden. Schon bei der Bewertung der Videos wurde klar, dass es bei diesem Wettbewerb keine Verlierer geben kann.
Jedes der eingereichten Videos brachte neue Ansätze und neue Ideen mit sich. So entschied man sich, dass ein erster, ein zweiter und gleich drei Dritte Plätze vergeben werden.

Die Platzierungen sahen dabei wie folgt aus:

1. Esklum
2. Osterhusen
3. Westmitte-Großefehn; 3. Hesel; 3. Norden;


1. Esklum
2. Osterhusen
3. Ulbargen
3. Hesel
3. Norden

Mit freundlicher Unterstützung:




Rauchmelder-Pflicht ab dem 01.01.2016!



Am 01.01.2016 müssen alle Häuser und Wohnungen mit Rauchmeldern ausgestattet sein! Egal ob Eigentum, Miete, Neubau oder älteres Objekt. Das schreibt die Niedersächsische Bauordnung vor. Die Feuerwehren und die Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse begrüßen einhellig die Rauchmelder-Pflicht! Beide Institutionen sind seit jeher für ihre Einführung eingetreten, denn:Ein Rauchmelder ist bezahlbar - ein Leben nicht!

- Wie sieht das in Ostfriesland aus?
- Warum ein Rauchmelder?
- Was für Melder?
- Wo soll ich einen Melder montieren?
- Wie sieht das mit dem Versicherungsschutz aus?
- Und wenn es brennt?

Alle diese Fragen beantwortet der von der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse ausgegebenen Flyer:

Zum Flyer
Copyright: Alwin Janssen - Feuerwehrverband Ostfriesland e.V.